Über mich




"Ich setzte den Fuß in die Luft
- und sie trug."

Visualisiert habe ich schon immer, auch ohne dafür einen Namen gehabt zu haben, und viele Dinge, die ich mir gewünscht habe, sind dadurch in mein Leben gekommen.
Seit 2010 beschäftige ich mich intensiv mit der Kunst des Visualisierens.
Besonders in Zeiten des Umbruchs, der Veränderung und des Verlusts, in denen man sich neu ordnen muss, Dinge verwirft und andere für sich neu entdeckt, ist das Visualisieren eine ungemeine Kraftquelle, Hoffnungsspende und Vitalisierungsspritze. Aus dem Chaos, der Verwirrung und dem Abschied ensteht Klarheit, Freude und Fokus auf ein neues, verheißungsvolles Ziel. Man wird wieder eins mit sich. Und erstrahlt wie Phönix aus der Asche.

Ich wünsche mir jetzt, diese Zuversicht an dich weiterzugeben und dich zum Glück zu inspirieren.

Ich freue mich auf Dich!

Deine Mareike